Donnerstag, 05 November 2015 10:01

Filmen wie die Profis

geschrieben von

Bei ihrem Workshop „Filme machen mit der GoPro“ bietet Daniela Schmidt ihren Teilnehmern an, bei der Entstehung eines Kurzfilms mitzumachen und jeden Schritt mitzuerleben.

Von der Ideenfindung und dem Brainstorming bis hin zu abschließenden Schritten wie das Schneiden und das Nachbearbeiten der Filmsequenzen werden die Teilnehmer von Daniela Schmidts Workshop im Jugendhaus Underground in Baad Saulgau bei jedem Schritt gefordert. Mit der bekannten Kamera „GoPro“ wird das Projekt realisiert und umgesetzt. Die einfache Handhabung dieser Kamera kommt den Teilnehmern entgegen: „Mit der GoPro kann man manche Szenen viel einfacher drehen“, verrät Teilnehmerin Nadja. So zum Beispiel eine Perspektive aus der Ersten Person: Besitzt man einen Helm mit entsprechender Vorrichtung, so kann man ganz einfach die GoPro daran befestigen und aus dem eigenen Blickwinkel filmen.

Professionell ging es zu beim Drehbuchschreiben: Ganz wie bei einem großen Filmprojekt wurde eine Tabelle angelegt, in welcher alle Szenen und Kamerawinkel notiert sind. Anhand dieser Tabelle wird dann auch am Drehort gearbeitet. Trotz der Technik ist schauspielerisches Können vonnöten: Der Einsatz von Schminke und sogar Kunstblut erleichtern manches, jedoch sei es trotzdem „anstrengend, weil man immer in der Rolle bleiben muss“, so Nadja weiter.

  • jma15-filmen-mit-der-gopro-00
  • jma15-filmen-mit-der-gopro-01
  • jma15-filmen-mit-der-gopro-02

e-max.it: your social media marketing partner

logo-landesbank-kreissparkasse-transparent-rot-220x180px

logo-kindermedienland-gefoerdert

logo-kmz-ravensburg