Freitag, 04 November 2016 10:56

Auf dem Weg zur App

geschrieben von

Ein Smartphone besitzt heute fast jeder. Doch was wäre ein Handy ohne Apps? Wie man eine solche Anwendung für Android-Betriebssysteme programmiert, zeigt Paul Spieß in seinem Workshop.

Die Teilnehmer des Workshops „App-Entwicklung“ durchlaufen den kompletten Prozess bei der Erstellung einer Applikation. Von Login-Systemen über die Position der Buttons bis zur Farbe des Fensters dürfen die Jugendlichen alles selbst mithilfe der Freeware „Android-Studio“ erstellen und designen. Als hilfreich erweisen sich dabei die vielen Funktionen der Software. „Das Programm kommt direkt von den Entwicklern des Android-Betriebssystems, weshalb es viele Funktionen besitzt, die andere Programme vielleicht nicht unbedingt haben“, so Referent Paul Spieß.

Auch die Handhabung erweist sich als nicht zu kompliziert, wie auch Julia Möhrle, eine Teilnehmerin, bestätigt: „Am Anfang muss man sich natürlich erst einmal eindenken, aber dann ist es echt nicht schwer. Hilfreich ist auch, dass Paul uns immer über die Schulter schaut und erklärt, wie es funktioniert – da erspart man sich einiges mühseliges Nachforschen im Internet.“

Geplant ist am Ende eine komplett funktionale App – vielleicht ja sogar eine für die Blog-Einträge der Jugendmedienakademie. Ob das zeitlich hinhaut, wird sich zeigen. „Wenn wir uns anstrengen, schaffen wir das locker“, lachen Paul und seine Teilnehmer.

Impressionen aus dem Workshop:

  • DSC_0407
  • DSC_0409
  • DSC_0412
  • jma16-appentwicklung-01

e-max.it: your social media marketing partner

logo-landesbank-kreissparkasse-transparent-rot-220x180px

logo-kindermedienland-gefoerdert

logo-kmz-ravensburg